Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen


 Meine heutige Pressemitteilung für die CDU-Fraktion Berlin:

- Bei der Lebensrettung darf es keinen weiteren Zeitverzug geben


In meiner Bürgersprechstunde wurde ich wiederholt auf die angespannte Verkehrssituation rund um die Gutenbergstraße angesprochen.

Gerne möchte ich Sie hierzu auf diesem Wege über den aktuellen Stand informieren.


Bei Hitze sollte also mehr als normalerweise getrunken werden, also 2 bis 3 Liter pro Tag, sofern keine medizinischen Gründe bei Ihnen dagegensprechen. Am besten geeignet sind in Deutschland Leitungswasser und Mineralwasser.


In den letzten Wochen wurde ich wiederholt auf die mit den Anwohnern im letzten Jahr vereinbarte Verkehrsberuhigung der Heinrich-Grüber-Straße angesprochen.

Im Dialog mit den Anwohnern und unserer damaligen Verkehrsstadträtin Nadja Zivkovic (CDU) hatten wir uns auf die Montage von drei Verkehrsberuhigungselementen, sogenannte „Kissen", in der Heinrich-Grüber-Straße verständigt.


Auf Einladung von Erik Legat von der Koordinationsstelle für die Großsiedlungen Marzahn und Hellersdorf war heute die Staatssekretärin für Mieterschutz und Quartiersentwicklung, Ülker Radziwill (SPD), im Rahmen einer Sprechstunde vor Ort.

Gemeinsam mit zahlreichen Anwohnern der umliegenden grünen Innenhöfe habe ich die seltene Gelegenheit genutzt, um nochmal mit guten Argumenten für deren Erhalt und eine Blockrandbebauung als kiezverträglichen Kompromiss zu werben. Ein starkes Signal an den Senat!

 


In meinen Bürgersprechstunden wurde ich wiederholt auf die geplante Neubebauung der drei Grundstücke am Cecilienplatz angesprochen. Gerne möchte ich Sie daher auf diesem Wege über den aktuellen Planungsstand informieren.


Das Bezirksamt plant den Bau eines neuen Radweges nun direkt auf der Gülzower Straße und der Altentreptower Straße.

Nach der ursprünglichen Planung sollte der neue Fuß- und Radweg eigentlich neben der Straße verlaufen und hierzu der vorhandene Grünstreifen verkleinert werden. Passiert ist bislang nichts. Ich habe daher beim Senat nachgefragt. Gerne möchte ich Sie auf diesem Weg über den aktuellen Stand  informieren.


Unser Bezirk wurde zusammen mit Steglitz-Zehlendorf für das Projekt „Neue Berliner Luft“ ausgewählt. Daran haben unsere früheren Stadträte Christian Gräff und Nadja Zivkovic in ihren Amtszeiten intensiv gearbeitet und sind viele Schritte gegangen.

Im Rahmen dieses Forschungsvorhabens werden in den beiden Bezirken bis Ende September 2022 durch die Firma ubitricity insgesamt 200 Laternenladepunkte für E-Fahrzeuge installiert. Heute sind nun in der Biesdorfer Oberfeldstraße die ersten zehn dieser Ladesäulen ans Netz gegangen.


In meiner Bürgersprechstunde werde ich häufig auf schlecht oder gar nicht beleuchtete Gehwege in unserem Kiez angesprochen. Gemeinsam mit meinem Team schaue ich mir diese Hinweise jeweils vor Ort an und setze mich für eine Verbesserung der Beleuchtungssituation ein.
 


Meine heutige Pressemitteilung für die CDU-Fraktion Berlin: