Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
08.05.2019
BVG lehnt Einrichtung von Kurzzeitparkplätzen am S-Bahnhof ab!

In meinen regelmäßigen Bürgersprechstunden wurde ich wiederholt auf die weiten Wege zum barrierefreien Zugang am S-Bahnhof Kaulsdorf angesprochen.

Viele der Nachbarn und Fahrgäste kritisieren das Fehlen einer Möglichkeit zum Kurzzeitparken auf sogenannten K&R Flächen für Menschen mit Handicap in unmittelbarer Nähe des Aufzugs.

Seit der von uns gemeinsam initiierten Errichtung einer barrierefreien Zugangsmöglichkeit zum S-Bahnhof Kaulsdorf ist dieser endlich grundsätzlich auch für Menschen mit Behinderung zugänglich. Viele der Nachbarn und Fahrgäste kritisieren jedoch seitdem das Fehlen einer Möglichkeit zum Kurzzeitparken auf sogenannten K&R Flächen für Menschen mit Handicap in unmittelbarer Nähe des Aufzugs.

Im Umfeld des Bahnhofs existieren leider keinerlei Halte- und Kurzzeitparkflächen, die es Menschen mit Behinderung ermöglichen würden, direkt aus dem Auto zum Fahrstuhl zu gelangen. Gerade für Menschen mit Behinderung aber auch für ältere Mitbürger sind jedoch oftmals längere Wegstrecken nur schwer oder überhaupt nicht zurücklegbar. Im Interesse einer echten Barrierefreiheit am S-Bahnhofs Kaulsdorf besteht hier konkreter Handlungsbedarf.

Gemeinsam mit meinem Kollegen Michael Lehmann habe ich für die CDU-Fraktion daher im Oktober 2018 einen Antrag für die Einrichtung von Kurzzeitparkplätzen für Menschen mit Behinderung am S-Bahnhof Kaulsdorf in die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) von Marzahn-Hellersdorf eingebracht. Unser Antrag wurde nach intensiven Beratungen mehrheitlich angenommen. Nunmehr liegt die Stellungnahme der BVG zu unserem Antrag und dem Beschluss der BVV vor.

Die BVG lehnt darin leider die von uns geforderten notwendigen Kurzzeitparkplätzen für Menschen mit Behinderung mit der pauschalen Begründung: „Auch wenn die Endstellenfläche „großzügig“ erscheint, können Fremdparker auf den Betriebsflächen nicht geduldet werden.“ vollumfänglich ab.

Ich finde diese Begründung nicht überzeugend. Insbesondere in den Stadtrandbezirken müssen Senat und BVG den Menschen ein gutes und vor allem tatsächlich barrierefreies Verkehrsangebot unterbreiten. Hierzu gehören selbstverständlich auch Kurzzeitparkplätze für Menschen mit Behinderung direkt an unserem S-Bahnhof.

Gemeinsam mit meiner Fraktion bleibe ich bei diesem wichtigen Thema aus unserem Kiez für Sie weiterhin am Ball.

Weitere Informationen:
Parkplätze für Menschen mit Behinderung am S-Bhf. Kaulsdorf
Fußgängerbrücke am S-Bahnhof Kaulsdorf kommt
Aktuelle Entwicklung rund um den S-Bhf. Kaulsdorf
Barrierefreier Zugang zum S-Bahnhof Kaulsdorf
Modernisierung des S-Bhf. Kaulsdorf
Mit dem Fahrstuhl zur Bahn – behindertengerechter Umbau des S-Bahnhofes Kaulsdorf in 2013

aktualisiert von Alexander J. Herrmann, 08.05.2019, 15:27 Uhr
Kommentar schreiben
Termine