Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
22.08.2019
1. Update Reduzierung der Park- und Verkehrsbelastungen für Anwohner

Die Verkehrssituation in der Neuen Grottkauer Straße zwischen Uckermarkstraße und Hellersdorfer Straße ist sehr unübersichtlich.

Neben zahlreichen Einmündungen und Zufahrten sowie verschiedenen Geschwindigkeitsbegrenzungen behindern hier zudem LKW und Transporter angesichts ihrer Abmessungen hier nicht nur die Sicht für Autofahrer sondern stellen insbesondere für Fußgänger und Radfahrer erhebliche Gefahrenquellen dar.

Aufgrund der unbübersichtlichen Verkehrssituation in der Verkehrssituation in der Neuen Grottkauer Straße kam es in den letzten Monaten leider mehrfach zu Verkehrsunfällen und gefährlichen Situationen.

Darüber hinaus blockieren diese Fahrzeuge in den Wohngebieten zu Lasten der Anwohner die bereits knappen Parkplätze im Kiez.

Angesichts der verständlichen Tatsache, dass viele Berufskraftfahrer ihre Firmenfahrzeuge mit nach Hause nehmen, um so den morgendlichen und abendlichen Arbeitsweg zu verkürzen, sollte das Bezirksamt daher an der Hellersdorfer Straße als Hauptverkehrsstraße Parkalternativen für diese Fahrzeuge schaffen.

Darüber hinaus sollte zur Erhöhung der Verkehrssicherheit insbesondere für Fußgänger und Radfahrer die Geschwindigkeit auf der Neuen-Grottkauer-Straße zwischen Uckermarkstraße und Hellersdorfer Straße durchgängig und ständig auf 30 km/h reduziert werden.

Mit meinem Kollegen Michael Lehmann haben wir für die CDU Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) von Marzahn-Hellersdorf einen entsprechenden Antrag für mehr Verkehrssicherheit und eine Entlastung der Anwohner eingebracht. Ich freue mich sehr, dass der Antrag nach intensiven Beratungen mehrheitlich angenommen wurde.

Ich erwarte nun vom Bezirksamt im Interesse der Anwohner eine zügige Umsetzung des Beschlusses der BVV. Gerne werde ich Sie an dieser Stelle über die weiteren Schritte für die Verbesserung der Verkehrssicherheit im Kiez informieren.

Weitere Informationen:

Wohngebiet vom Parkverkehr durch LKW und Transporter entlasten



aktualisiert von Alexander J. Herrmann, 22.08.2019, 11:37 Uhr
Kommentar schreiben