Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen

Mit einer Vernissage eröffnet am 28.6.2017 um 18 Uhr die Austellung der Malerin Dalita Presuhn.

Ihre Werke "Bilder in Acryl" können bis zum 28. Juli 2017 im Treffpunkt "bürgernAH" am Cecilienplatz 4 während unserer Öffnungszeiten angeschaut werden. Der Eintritt ist natürlich frei.


Durch eine Ausweitung des Unterhaltsvorschusses durch die CDU und ihren Koalitionspartner im Bund sollen Alleinerziehende und ihre Kinder ab dem 1. Juli 2017 besser unterstützt werden.

Hierfür ist eine schnelle Bearbeitung der Anträge im bezirklichen Jugendamt sehr wichtig. Ich habe daher in der Bezirksverordnetensammlung das Bezirksamt gefragt, ob der Bezirk entsprechend für die damit einhergehenden steigenden Antragszahlen gerüstet ist.

Gerne möchte ich Sie an dieser Stelle über die wichtigstens Eckpunkte der Reform und die Antwort des Bezirksamts auf meine Anfrage informieren.


Die bezirklichen Gartenarbeitsschulen sind seit über 90 Jahren grüne Lernorte in unserer Stadt. In 10 Berliner Bezirken gibt es solche Gartenarbeitsschulen bereits. In unserem Bezirk fehlt diese wichtige Umweltbildungseinrichtung leider. Gemeinsam mit der CDU-Fraktion in der BVV Marzahn-Hellersdorf setzen wir uns daher für die Einrichtung einer Gartenarbeitsschule in Marzahn-Hellersdorf ein.


Die Planung von Bildungssenatorin Scheeres (SPD) zur Änderung des Kitaförderungsgesetz hat in den letzten Wochen bei vielen Eltern auch in Marzahn-Hellersdorf für große Unruhe gesorgt. Einige Träger haben bereits vorsorglich informiert, dass es hierdurch ab September zu einer Einstellung von Zusatzangeboten, wie Sport, Theater und Musik sowie zu einem Wegfall von Essensangeboten kommen könnte.

Gemeinsam mit der CDU-Fraktion in der BVV Marzahn-Hellersdorf haben wir daher das Bezirksamt aufgefordert, sich gegenüber dem rot-rot-grünen Senat für eine auskömmliche Finanzierung der Betreuung in den Kindertagesstätten sowie für eine Aussetzung der geplanten Änderungen einzusetzen.


Die Verbesserung des ÖPNV-Angebots in unseren zwei "Dörfern" ist mir ein wichtiges Anliegen. Mit der BVG und der S-Bahn Berlin bin ich dazu regelmäßig im Gespräch. Gerne informiere ich Sie an dieser Stelle über geplante Änderungen für Kaulsdorf-Nord und Hellersdorf-Süd. 


In guter Tradition nehme ich den Frühlingsbeginn gern zum Anlass, um mich in einem persönlichen Brief an die Bürgerinnen und Bürger in Hellersdorf-Süd und Kaulsdorf-Nord zu wenden. In diesen Tagen liegt der Brief in Ihren Briefkästen. Auch auf diesem Wege möchte ich Ihnen meinen Bürgerbrief mit einem Überblick über aktuelle Entwicklungen und Vorhaben in unseren Ortsteilenvzur Kenntnis geben.
 


Seit vielen Jahren organisieren die Unternehmer der Mittelstandsvereinigung Wuhletal für unseren Stadtbezirk und seine Bewohner das Familientraditionsfest im Mai sowie den Lampionumzug im Oktober. Als Schirmherr unterstütze ich dieses Engagement für die Kinder und Familien in unserem Kiez sehr gerne.


Die Planungen rund um das Gelände am ehemaligen Wernerbad schreiten voran. Gerne möchte ich Sie an dieser Stelle über den aktuellen Stand und die anstehenden nächsten Schritte informieren.


Ein gutes Angebot an Spielflächen ist mir in unserem familienfreundlichen Kiez ein wichtiges Anliegen. Ich freue mich daher sehr, dass vor Kurzem der Spielplatz an der Peter-Huchel-Straße nach seinem Umbau wieder eröffnet wurde. Hier lädt jetzt eine Kletterwelt zum Toben und Entdecken ein.


In dem Gebiet rund um die Bausdorfstraße fehlt ein öffentliches Nahverkehrsangebot. Die Bausdorfstraße wird derzeit nur nachts von der BVG-Linie N95 über die dort bereits vorhandenen Haltestellen bedient. Ich habe deshalb in die Bezirksverordnetenversammlung einen Antrag für die Wiedereinrichtung einer Buslinie in der Bausdorfstraße am Tage eingebracht.


Termine