Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen

In zahlreichen Haustürgesprächen und in meinen regelmäßigen Bürgersprech-stunden wurde ich von Ihnen wiederholt auf den schlechten Zustand der Buswendeschleife am S-Bahnhof Kaulsdorf angesprochen.

Nicht nur die Sauberkeit sondern auch der bauliche Zustand der Wege war für viele meiner Gesprächspartner ein echtes Ärgernis. Insbesondere die Betonflächen und der Gehweg weisen leider schon einige böse Stolperfallen auf.


In meinen regelmäßigen Bürgersprechstunden wurde ich auf die in diesem verregneten Sommer häufig auf dem Weg zum U-Bahnhof Kaulsdorf-Nord entlang der Post auftretenden großen Pfützen angesprochen.

Ich habe mich für eine schnelle Beseitigung der Absenkung des Weges eingesetzt. In dieser Woche haben bereits die notwendigen Bauarbeiten begonnen.


Der S-Bahnhof Kaulsdorf braucht auch für die südliche Seite einen barrierefreien Zugang. Der barrierefreie Zugang zum S-Bahnhof Kaulsdorf besteht aktuell nur auf der nördlicher Seite. Um dem Interesse der Anwohner und dem Gesundheits- und Medizinstandort am Krankenhaus Kaulsdorf gerecht zu werden muss auch im südlichen Teil endlich ein barrierefreier Anschluss geschaffen werden.


Anfang des Jahres 2017 informierte der Stadtrat für Bürgerdienste über seine Planung, die drei derzeit in Marzahn-Hellersdorf vorhanden Bürgerämter zu schließen und ein neues zentrales Bürgeramt einzurichten. Angesichts dieser Nachricht waren viele, insbesondere ältere Mitbürger, sehr verunsichert.


Der von der CDU-Fraktion und mir eingebrachte Antrag zur Errichtung einer Gartenarbeitsschule im jetzigen Umweltbildungszentrum wurde nach der Ausschussberatung in der Juli Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) beschlossen.


Der Sportplatz am Teterower Ring wird intensiv vom Schul- und Vereinssport genutzt. Leider ist durch die fehlende Beleuchtung auf dem Kleinfeld eine Nutzung in der dunklen Jahreszeit nicht möglich. Mit meiner Fraktion setze ich mich für eine schnelle Schaffung der notwendigen Beleuchtungseinrichtung ein.


In meinen Bürgersprechstunden im Treffpunkt bürgernAH am Cecilienplatz 4 wurde ich wiederholt auf den schlechten sowie unbeleuchteten Zustand des historischen Weges zwischen dem heutigen Kastanien Boulevard und dem Siedlungsgebiet angesprochen. Dieser gleicht derzeit noch eher einem unbefestigten Trampelpfad als einem richtigen Weg. Bis Anfang Oktober soll hier nun endlich ein beleuchteter und befestigter Weg entstehen.


In Marzahn-Hellersdorf wurde in den 90er Jahren mehrere neue Sporthallen gebaut. Dieser haben leider bis heute massive Baumängel, sodass bei Starkregen die Fenster undicht werden und Wasser in die Halle eindringt. Mit meiner Fraktion setze ich mich für eine schnelle Sanierung der Hallen ein.


Für beste sportliche Leistungen und ein gutes Vereinsleben braucht es natürlich auch ein "Vereinsheim". Unserem Fußballverein Rot Weiß Hellersdorf 90 e.V. fehlt ein solches seit geraumer Zeit.

Im Sommer 2016 erklärte sich der Vater eines Vereinsmitglieds bereit, im Flachbau auf dem Platz einen Imbiss zur Versorgung der Sportler zu eröffnen. Leider gestalteten sich die Verhandlungen hierzu mit dem Bezirksamt als Eigentümerin des Gebäudes sehr schwierig.

Die Mitglieder des Vereins starteten daher eine Unterschriftenaktion. Mehr als 200 Unterschriften zeigen, wie wichtig den Vereinsmitgliedern dieses Versorgungsangebot ist. Ich freue mich sehr, dass der Druck der Mitglieder gewirkt hat und nach einem Jahr nun endlich der notwendige Vertrag unterschrieben werden kann.


Angesichts unserer stetig wachsenden Ortsteile ist die Sicherung von Gemeinbedarfsflächen, z.B. für Schulen und Kitas, eine wichtige politische Aufgabe. Nur mit ausreichenden Flächenreserven für neue Schulen und Kitas können wir den zukünftigen Bedarf an Platzkapazitäten decken.

Mit dem laufenden Bebauungsplanverfahren 10-88 soll nun das Gebiet zwischen der Peter-Huchel-Straße und der Erich-Kästner-Straße für Schule, Kita, Jugendfreizeiteinrichtungen und die Jugendverkehrsschule dauerhaft gesichert werden.