Hintergrund
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
14.06.2018
„Haus der Gesundheit“ Sanierung abgesagt!

Gemeinsam mit vielen Anwohnern habe ich mich über die Absicht des Bezirksamts gefreut, das seit Jahren leerstehende „Haus der Gesundheit“ in der Etkar-André-Straße zu sanieren. 

Auf meine Frage nach dem Planungsstand teilte mir nun die zuständige Stadträtin Juliane Witt mit, dass die Sanierung und Reaktivierung des Gebäudes gegenwärtig nicht weiter verfolgt wird.

Meine Befürchtungen, dass die Sanierung des Rathauses Marzahn mit SIWANA-Mitteln zu einem großen Investitionsstau im Bezirk führt, haben sich damit leider zu Lasten der Bewohner im Gelben Viertel bewahrheitet.

Im November 2017 hatte ich Sie an dieser Stelle informiert, dass der Bezirk plant, das Grundstückin der Etkar-André-Straße im Vermögen des Landes Berlin, bewirtschaftet durch die BIM zu belassen und künftig nach der Sanierung wieder als Dienstgebäude für das Amt für Gesundheit des Bezirksamtes Marzahn-Hellersdorf zu nutzen. Möglich sollte dies durch eine Paketlösung zur Sanierung des Rathauses Marzahn mit mehreren Grundstücken in unserem Bezirk gemacht werden.

Diese Planungen sind durch die mit dem Bezirksamt abgestimmte Planung und der Entscheidung der 2RG Koalition im Abgeordnetenhaus zur Sanierung des Rathauses Marzahn mit SIWANA-Mitteln leider hinfällig geworden.

Mit dieser im Januar 2018 beschlossenen Belegung der SIWANA IV-Mittel erhält der Bezirk die finanziellen Mittel um in eigener Zuständigkeit das Rathaus Helene-Weigel-Platz 8 instand zu setzen. Im Gegenzug wird damit die geplante Sanierung des ehemaligen Haus der Gesundheit durch die BIM gegenwärtig nicht weiter verfolgt.

Ich habe diese Entscheidung auch im Hinblick auf die Konsequenzen für die Sanierung des "Hauses der Gesundheit" heftig kritisiert. Das Bezirksamt muss sich angesichts unseres wachsenden Bezirks umgehend beim Senat für die Bereitstellung von Sanierungsmitteln für das Gebäude einsetzen.

Gemeinsam mit der CDU-Fraktion werde ich das Bezirksamt dabei als Ihr Bezirksverordneter für Kaulsdorf-Nord und Hellersdorf-Süd entsprechend unterstützen.

In meinem Treffpunkt bürgernAH am Cecilienplatz 4 stehen Ihnen mein Team und ich natürlich auch weiterhin gerne für Ihre Fragen und Anregungen rund um unseren Ortsteil Kaulsdorf-Nord als engagierte Gesprächspartner zur Verfügung.


Weitere Informationen:

Haus der Gesundheit Etkar-André-Straße
Sanierung des Rathauses Marzahn darf nicht zu Lasten von Schulen gehen!

aktualisiert von Alexander J. Herrmann, 14.06.2018, 13:58 Uhr
Termine