Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Ende Dezember wurde bei einem Unfall in der Heinrich-Grüber-Straße zwischen S-Bahnhof und Fußgängerunterführung vor den Fahrradständern ein Beleuchtungsmast beschädigt.

Ich habe mich bei den verantwortlichen Stellen für eine schnelle Erneuerung der Laterne eingesetzt.


Das Forum Kienberg in der Neuen Grottkauer Str. hat einen neuen Mieter. In Kürze werden einige Mitarbeiter des bezirklichen Gesundheitsamts neue Räume im Forum Kienberg (ehemals Corso) beziehen.


Seit Langem unterstützen Michael Lehmann, Maximilian Schröder, unser Team und ich unsere Nachbarn u.a. auch beim Kopieren, Drucken, beim Vereinbaren von Online Terminen, z.B. im Bürgeramt.
Natürlich stehen wir auch in der aktuellen Situation unsere Nachbarn mit diesen und vielen weiteren Angeboten hilfreich zur Seite.


Gemeinsam mit Jessica Deutscher und Mario Czaja habe ich heute Abend die in den letzten Wochen in unseren beiden Bürgerbüros gesammelten Schlafssäcke sowie Isomatten dem Team vom DRK-Wärmebus übergeben.

Mit Ihrer großen Unterstützung sind bei unserer Balkonquatsch Spendenaktion mehr als 25 Schlafsäcke, 10 Isomatten und gut 100 neue Decken zusammengekommen.

Ein herzliches Dankeschön für Eure tolle Unterstützung.


In unserer Bürgersprechstunde wurden wir wiederholt auf den abgerissenen Imbiss an der Neuen Grottkauer Straße 25 angesprochen.

Als Ihr Bezirksverordneter für Kaulsdorf-Nord und Hellersdorf-Süd möchte ich Sie daher an dieser Stelle gerne über die aktuelle Situation informieren.


Gemeinsam mit zahlreichen Nachbarn und der Unterstützung vom Weihnachtsmann mit seinem Rentier Rudolf sowie Eiskönigin Elsa persönlich haben wir heute mit unserem Adventszauber am Cecilienplatz für strahlende Kinderaugen und jede Menge Weihnachtsstimmung gesorgt.


Im November hatte ich Sie an dieser Stelle bereits über den aktuellen Stand zur Schließung des Rewe-Marktes sowie der geplanten Bebauung am Cecilienplatz informiert.

Mich erreichten hierzu zahlreiche Anfragen aus der Nachbarschaft.
 


In meiner Bürgersprechstunde erreichten mich wiederholt Anfragen zur zukünftigen Entwicklung des Eckgrundstücks Lion-Feuchtwanger-Straße / Heringsdorfer Straße.

Viele Anwohner befürchten auch hier eine zusätzliche Verdichtung durch neue Wohnhäuser. Gerne möchte ich Sie an dieser Stelle über den aktuellen Stand informieren.


Ich hatte Sie an dieser Stelle im letzen Jahres informiert, dass das Bezirksamt vorbehaltlich der Zustimmung des Abgeordnetenhauses von Berlin, beschlossen hat, der Rollmops - soziale Dienste gGmbH die Teilfläche des Grundstücks mit dem ehemaligen Kitagebäude sowie an die Wuhlewanderer gGmbH eine weitere Teilfläche von ca. ca. 2.070 m² des Grundstücks jeweils im Wege eines Erbbaurechts zu übertragen.

Mich erreichten viele Anfragen zur weiteren Entwicklung des Grundstücks. Gerne möchte ich Sie über den aktuellen Stand des Vorhabens informieren.


Die Seilbahn in Marzahn-Hellersdorf wurde zur IGA 2017 errichtet und hat sich in kurzer Zeit zu einem Wahrzeichen unseres Bezirkes entwickelt. Sie ist aber vor allem ein innovatives Verkehrsmittel.

Gemeinsam mit meinem Abgeordnetenkollegen, Mario Czaja und weiteren Unterstützern, setze ich mich aktiv für eine Einbindung der Seilbahn in das Tarifsystem des ÖPNV ein.


Neue Kita eröffnet bald!

Ein Dauerbrenner in meiner Bürgersprechstunde ist leider das Thema "Kitaplatz". Angesichts des anhaltenden Zuzugs in unsere beiden Dörfer und die zahlreichen Bauvorhaben reichen die vorhandenen Betreuungsplätze leider nicht aus.

Das Bezirksamt hat es leider verschlafen, parallel zum Wohnungsneubau auch die notwendige soziale Infrastruktur, z.B. Kitaplätze, zu schaffen.


 


In meiner Bürgersprechstunde wurde ich wiederholt auf den runtergekommenden und verwahrlosten Zustand des Grundstücks Gutenbergstraße 25 angesprochen.

Das Bürogebäude steht seit Jahren leer und verkommt immer mehr. Auf dem Grundstück werden immer wieder alte Autos und Müll illegal abgeladen. Eine sehr unschöne Dreckecke mitten in unserem Kiez.

Als Ihr Bezirksverordneter für Kaulsdorf-Nord und Hellersdorf-Süd möchte ich Sie daher an dieser Stelle gerne über die aktuelle Situation informieren.


Am diesjährigen 17. Bundesweiten Vorlesetag  habe ich mit viel Abstand und einem Mund-Nasen-Schutz der Klasse 8a des Melanchthon-Gymnasium Berlin, meiner alten Oberschule, aus dem Buch "Davids Versprechen" von Jürgen Banscherus vorgelesen.


In den letzten Wochen wurde ich von Ihnen mehrfach auf unseren traditionellen "Adventszauber auf dem Cecilienplatz" angesprochen. Viele meine Gesprächspartner hatten die Sorge, dass diese beliebte Veranstaltung aufgrund der aktuellen Situation ausfallen würde. Ich kann Sie jedoch beruhigen, "ausfallen lassen" war für uns keine Option.


Für obdachlose Menschen wird es in der kalten Jahreszeit besonders in den Nächten gefährlich, auf der Straße zu leben. Jedes Jahr sterben in den Wintermonaten Obdachlose Menschen an Unterkühlung.

Gemeinsam mit Ihnen und meinem Kollegen Mario Czaja wollen wir den Wärmebus des DRK unterstützen.


Vor einigen Wochen ist der Rewe Supermarkt an der Neuen Grottkauer Straße aus dem alten Gebäude in das neu errichtete Gebäude direkt neben dem Forum Kienberg gezogen.

Mich erreichten in meiner Bürgersprechstunde zahlreiche Anfragen, was nun mit den alten Räumen von Rewe passiert.


Das Wuhletal hat nicht nur touristisch einen hohen Stellenwert, sondern auch die Bürger und Bürgerinnen von Marzahn-Hellersdorf nutzen das Wuhletal zu Fuß, mit Rad, mit Kind und Kegel.


Bereits im Februar 2020 habe ich einen Antrag in die Bezirksverordnetenversammlung eingebracht, um die Anwohner entlang der Gleisanlagen in Mahlsdorf und Kaulsdorf, besser und frühzeitiger über anstehende Bauarbeiten zu informieren.

Gleichzeitig habe ich in dem Antrag das Bezirksamt  empfohlen, sich im Interesse der Anwohner gegenüber den zuständigen Stellen für möglichst geräuscharmes Arbeiten insbesondere in den Abend- und Nachtstunden einzusetzen.

weiter

Die Planungen für den Bau eines Gymnasiums auf der Freifläche an der Erich-Kästner-Straße haben eine weitere wichtige Hürde genommen. 

Im Rahmen eines europaweiten Architeketnwettbewerb wurde von der Jury am Ende der Entwurf der Hausmann Architekten GmbH ausgewählt. Bis zur Fertigstelllung des Gymnasiums in Kaulsdorf-Nord dauert es aber noch bis voraussichtlich 2025.

 


REWE Markt schließt am 29.12.2020

Im Februar hatte ich Sie an dieser Stelle bereits über die Neubaupläne des privaten Eigentümers der Grundstücke Cecilienplatz 10, 11 und 12 informiert.

In den letzten Wochen haben viele der Geschäfte und Praxen in den Gebäuden geschlossen. Der REWE Markt wird Ende des Jahres schließen.

Gerne möchte ich Sie über den aktuellen Stand

der Schließung des REWE Supermarktes sowie 

des laufenden Bebauungsplanverfahrens des Bezirksamts

informieren.