Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Im September letzten Jahres habe ich über die Planungen für das ehemalige Wernerbad informiert. Auf dem Areal sollte, wie bereits berichtet, eigentlich schon längst ein Wohn- und Pflegedorf für hochaltrige Menschen mit Demenz entstehen.

Passiert ist hier seit 2018 nichts, still ruht der renaturierte Wernersee. Den aktuellen Stand der Planungen haben ich Ihnen nachfologend notiert.


Die zahlreichen guten Kiezgespräche bei Feuerzangenbowle und Kinderpunsch in den letzten 6 Wochen haben Appetit gemacht. Aber auch der schönste Wahlkampf hat mal ein Ende, nur die Wurst hat zwei.  Gerne möchte ich daher am kommenden Samstag den 11.2. vorm Treffpunkt bürgernAH am Cecilienplatz 4 mit Ihnen ganz offiziell Angrillen.


In meiner Bürgersprechstunde erreichten mich angesichts der angespannten Parkplatzsituation rund um den Teterower Ring zahlreiche Anfragen zu dem beschrankten Parkplatz an der  Ludwigsluster Straße direkt neben dem Spree Center.

Gerne möchte ich Sie auf diesem Weg über den aktuellen Stand informieren.


Die städtische Wohnungsbaugesellschaft Berlinovo hat nach der Erteilung der Baugenehmigung durch den Bezirk zwischenzeitlich mit den Bauvorbereitungen begonnen. Die bisherige Parkplatzfläche wurde am 01. Februar eingezäunt.

Die bereits angespannte Parkplatzsituation rund um den Teterower Ring hat sich damit weiter verschärft. Als Wahlkreisabgeordneter habe ich in den letzten Monaten gemeinsam mit vielen Anwohnern wiederholt auf dieses absehbare Problem hingewiesen und auf eine Änderung der Planungen gedrängt.



 


Im Interview mit der rbb Abendschau habe ich gestern für die CDU-Fraktion Berlin deutlich gemacht, dass wir weiter zum Ziel des Berliner Neutralitätsgesetzes stehen.


Unser Treffpunkt bürgernAH ist nicht nur der Anlaufpunkt für Ihre kleinen und großen Anliegen rund um unseren Kiez, sondern auch ein gut besuchter Kulturort sowie Nachbarschaftstreff.

Am  07.02.2023 findet in meinem Bürgerbüro der nächste "Offene Nähtreff" statt. Ich lade Sie herzlich ein, vorbeizuschauen.


Angesichts der anstehenden Schließung der Postbank und Post Filiale am U-Bahnhof Kaulsdorf-Nord erreichten mich in meiner Bürgersprechstunde zahlreiche Anfragen zur weiteren Entwicklung der Gebäude.

Als Ihr Wahlkreisabgeordneter möchte ich Sie gerne über den aktuellen Stand informieren.


In meiner Bürgersprechstunde wurde ich wiederholt von älteren und mobilitätseingeschränkten Mitbürgern darauf angesprochen, dass leider immer noch mehrere Bahnhöfe der Linie U5 nur über lange und steile Rampen erreichbar sind.

Seit Langem setze ich mich daher gegenüber dem Senat und dem Bezirksamt für eine Verbesserung der Situation ein.


Meine heutige Pressemitteilung für die CDU-Fraktion Berlin:

- Linken-Senatorin Kreck fehlt es an Entschlossenheit


Direkt am Wuhletal im alten Forsthaus befindet sich die Wildvogelstation des NABU-Berlin.

Bereits seit vielen Jahren unterstütze ich die wichtige Arbeit des NABU, denn es ist Berlins einzige Wildvogelstation, die verletzte Vögel aufnimmt und wieder aufpäppelt. Im Jahr 2013 habe ich mit dazu beigetragen, dass die Station endlich eine dauerhafte finanzielle Unterstützung des Landes Berlin erhält.

Der bauliche Zustand der Station ist leider sehr schlecht, dennoch haben Senat und Bezirk das Thema seit fast 18 Monaten einfach liegen lassen. Hier muss endlich gehandelt werden!
 


In dieser Woche war Ulli Zelle mit der Abendschau erneut bei uns im Kiez unterwegens, um mit Anwohnern und mir als Wahlkreisabgeordneten über die Situation am Cecilienplatz ins Gespräch zu kommen.


Im November hatte ich Sie auf diesem Wege bereits über die Hintergründe der kurzfristigen Sperrung der Fußgängerbrücke im Wuhletal informiert. Die Brücke wurde Ende Oktober überraschend durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz aufgrund der aus deren Sicht nicht mehr gegebenen Verkehrssicherheit gesperrt.


Viele Menschen sorgen sich um die Energiepreise und natürlich auch um die große Frage von „Krieg & Frieden“. Noch immer – so hat sich in verschiedener Hinsicht gezeigt – sind die ostdeutschen Länder von diesen Ereignissen im besonderen Maße betroffen und haben mitunter ganz eigene Wege gefunden, damit umzugehen.


Gemeinsam mit der Hellersdorfer Künstlerin Dalita Preshun lade ich Sie recht herzlich am Montag, den  23.01. 2023, um 19.00 Uhr zum feierlichen Abschluss der Ausstellung "Farbenspiele" in unserem  „Treffpunkt bürgernAH“ am Cecilienplatz4 in 12619 Berlin ein.


In meiner Bürgersprechstunde wurde ich wiederholt auf den Zeitplan für die unterirdische Verlegung der u.a. noch in der Heinrich-Grüber-Straße vorhandenen Freileitungen sowie der Hochspannungsmasten im Kiez angesprochen.

Als Ihr Wahlkreisabgeordneter für Kaulsdorf-Nord habe ich mich hierzu mit dem Senat und der Stromnetz Berlin GmbH, als Betreiberin der Stromleitungen, gesprochen. Gerne informiere ich Sie auf diesem Weg über die weiteren Planungen.


In meiner Bürgersprechstunde wurde ich von Anwohnern erneut auf die schwierige Verkehrssituation rund um die Erich-Kästner-Straße sowie die damit einhergehenden  Gefährdung der Verkehrssicherheit sowie der Belastungen für die Anwohner angesprochen.


In den letzten Monaten wurde ich wiederholt auf das hohe Verkehrsaufkommen und die erhebliche Lärmbelastung durch die Kraftfahrzeuge in der Heinrich-Grüber-Straße angesprochen. Viele Anwohner wünschen sich zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und zur Reduzierung der Lärmbelästigung auch im Bereich zwischen Zanderstraße und Schmidtstraße eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h.


In den letzten Wochen haben sich zahlreiche Anwohner mit Fragen zum geplanten Neubau des Gymnasiums an der Erich-Kästner-Straße an mich gewandt. Gerne möchte ich Sie daher auf diesem Weg über den aktuellen Stand informieren.


Unser Treffpunkt bürgernAH ist nicht nur der Anlaufpunkt für Ihre kleinen und großen Anliegen rund um unseren Kiez, sondern auch ein gut besuchter Kulturort sowie Nachbarschaftstreff.

Am  24.01.2023 findet in meinem Bürgerbüro der nächste "Offene Nähtreff" statt. Ich lade Sie herzlich ein, vorbeizuschauen.


In den letzten Monaten wurde ich wiederholt auf die gefährliche Verkehrssituation vor der KiTa Jahreskreis an der Ingolstädter Straße angesprochen. Hier kommt es häufig zu Geschwindigkeitsüberschreitungen, so dass das gefahrlose Überqueren der Straße für die Kinder, Eltern und Fußgänger insbesondere in den Morgen- und Feierabendstunden häufig erschwert wird.