Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern

In meiner Bürgersprechstunde erreichten mich zahlreiche Hinweise auf die fehlende Beleuchtung im Umfeld des Gadebuscher Wegs sowie Teilen der Boizenburger Straße.  Dieses Thema ist bei vielen Nachbarn mit Beginn der dunklen Jahreszeit wieder stärker in den Fokus gerückt.

Als Ihr direkt gewählter Abgeordneter für Kaulsdorf-Nord habe ich mich daher im Interesse einer Verbesserung der Situation an das Bezirksamt sowie die Senatsverwaltung für Umwelt gewandt.


Gemeinsam haben Schüler, Eltern, Lehrer und ich lange für den Bau der dringend benötigten Turnhalle an der Grundschule an der Wuhle und damit für eine Verbesserung der Lernbedingungen in unserem Kiez gekämpft.

Die Fertigstellung des Bauvorhabens hat sich leider immer wieder verzögert. Den neuen Fertigstellungstermin sowie alle Hintergründe zu den Bauverzögerungen habe ich Ihnen in diesem Beitrag notiert.


Lesen und Vorlesen ist für mich der Schlüssel zu Bildung und damit auch zu gesellschaftlicher Teilhabe. 

In guter Tradition habe ich daher auch diese Jahr wieder am bundesweiten Vorlesetag der Stiftung Lesen teilgenommen. In diesem Jahr habe ich als Vorleser eine 1. und einer 6. Klasse der Grundschule An der Wuhle besucht.


Auf Einladung der STADT und LAND fand am 9.11. eine Anwohnerversammlung zu der geplanten Wohnbebauung der beiden bislang noch grünen Innenhöfe an der Bodo-Uhse-Straße und Lily-Braun-Straße statt.

Gerne möchte ich Ihnen als Wahlkreisabgeordneter auf diesem Weg kurz die Informationen der ansonsten für viele Anwohner sehr ernüchternden Veranstaltung sowie meine persönliche Einschätzung mitteilen.


Anfang dieses Jahres haben ich Sie auf diesem Weg über den Stand der Planungen der städtischen Wohnungsbaugesellschaft Berlinovo und Vivantes für den Bau einer Pflegeeinrichtung für demenziell erkrankte Menschen auf dem Wernerseeareal informiert.

Bis Ende 2023 sollen hier in fünf Häusern 103 Pflegewohnungen für insgesamt 128 Wohnplätze von der Berlinovo gebaut und dann von der Vivantes Pflege betrieben werden.

Die finale Abstimmung des Vorhabens ist noch nicht erfolgt. Entsprechend still ruht daher bislang der Wernersee.


In meiner Bürgersprechstunde erreichen mich immer wieder Anfragen zum ehemaligen Imbiss auf dem Grundstück an der Neuen Grottkauer Straße 25.

Gerne möchte ich Sie auf diesem Weg über den aktuellen Stand informieren.


Am gestrigen Abend fand auf Einladung der Stadt und Land eine Anwohnerversammlung zu der geplanten Wohnbebauung der beiden bislang noch grünen Innenhöfe an der Bodo-Uhse-Straße und Lily-Braun-Straße statt.

Ich hatte mich im Vorfeld wiederholt für eine solche Veranstaltung ausgesprochen. In diesem Blog habe ich Ihnen alle Informationen zu den derzeitigen Planungen sowie meine persönliche Einschätzung und Bewertung der Lage notiert.
 


Die Sorge vieler Anwohner bezüglich einer möglichen Wohnbebauung des Grundstücks der ehemaligen Kita Teterower Ring 168/170 ist nun endlich vom Tisch.

Gerne möchte ich Sie auf diesem Wege über den aktuellen Stand informieren.


Mit einem kleinen Lampionumzug endete am vergangenen Freitag auch die von den Eltern und Erziehern der KiTa Landréstraße organisierte "Abrissparty". Trotz aller Bemühungen der Elternschaft und der Unterstützung aus der Politik hat die Geschäftsführung der landeseigenen Gesellschaft Kindergärten NordOst die Schließung der KiTa Landréstraße in Kaulsdorf zum Ende Oktober beschlossen.

Im Verwaltungsrat der Eigenbetriebe habe ich am Ende leider trotz guter Argumente vergeblich für einen Aufschub und die Prüfung alternativer Maßnahmen gekämpft.


Trotz aller Proteste der Anwohner und mir im Bezirksparlament wurde im Jahr 2018 durch das Bezirksamt der Haberent Baugesellschaft mbH die Baugenehmigung für ein Hochhaus mit 14 Etagen nebst einem weiteren siebenstöckigen Wohngebäude erteilt. Die Bauarbeiten sind im Sommer diesen Jahres, wie berichtet, leider ins Stocken geraten.

Gerne möchte ich Sie an dieser Stelle über die aktuellen Entwicklungen informieren. 


In guter Tradition unterstützen wir im Treffpunkt bürgernAH als offizielle Sammelstelle auch in diesem Jahr wieder die Weihnachtspäckchenaktion der "Stiftung für Kinder in Not, Kinderzukunft".

Die ersten Schuhkartons sind auch bereits in unserem Bürgerbüro abgegeben worden.


Trotz aller Bemühungen der Elternschaft und der Unterstützung aus der Politik hat die Geschäftsführung der landeseigenen Gesellschaft Kindergärten NordOst die Schließung der KiTa Landréstraße in Kaulsdorf zum Ende Oktober 2021 beschlossen. Im Verwaltungsrat der Eigenbetriebe habe ich mit Stadtrat Lemm und Bezirksbürgermeisterin Pohle am Ende leider trotz guter Argumente vergeblich für einen Aufschub und die Prüfung alternativer Maßnahmen gekämpft.

Angesichts der anstehenden Schließung der KiTa ist mir Sicherung des Standorts in unserem Kiez ein wichtiges Anliegen. Hierfür braucht es einen neuen Träger, der die notwendigen Sanierungsarbeiten auf den Weg bringt und den Kinderbetreuung fortsetzt.


In guter Tradition fand in diesem Jahr bereits zum 9. Mal unser großer Lampionumzug rund um den Cecilienplatz statt!

Nachdem wir im letzten Jahr aufgrund der Corona-Pandemie bei unserem Lampionumzug "mal anders" mit vielen bunt geschmückten und beleuchteten Fahrzeugen durch unseren abendlichen Kiez gefahren sind, folgten in diesem Jahr wieder bei einem traditionellen Lampionumzug zahlreiche Kinder und Familien aus dem Kiez unserer gemeinsamen Einladung mit dem Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Hellersdorf e.V..


Nachdem ich an dieser Stelle bereits vor zwei Wochen über die geplante Bebauung des grünen Innenhofs an der Bodo-Uhse-Straße informiert habe, hat sich nun leider auch meine Befürchtung bezüglich der Bebauung des Hofs an der Lily-Braun-Straße bestätigt.

Während ich noch immer auf die Antwort des Bezirksamts auf meine diesbezügliche Anfrage an das Bezirksamt vom 26.08.2021 warte, hat die Stadt und Land heute die Anwohner entsprechend informiert.


Ein großes Dankeschön an 5.541 Nachbarn für ihr Vertrauen und dieses großartige Wahlergebnis von 27,9 %. Ich darf damit unseren Kiez als direkt gewählter Abgeordneter im Berliner Abgeordnetenhaus vertreten.


In meinen Bürgersprechstunden wurde ich wiederholt auf die weitere Entwicklung des Eckgrundstücks Cecilienstraße / Hellersdorfer Straße angesprochen.

Das ursprüngliche Vorhaben des privaten Grundstückseigentümers zum Bau von bis zu 600 Studentenwohnungen mit einer angedachten Geschosshöhe von bis zu 11 Stockwerken wurde an dieser Stelle bekanntlich nicht genehmigt. Der Eigentümer hat seine Planungen zwischenzeitlich geändert. 


Ich bin in Marzahn-Hellersdorf aufgewachsen und lebe mit meiner Familie auch heute noch gerne hier. Genau wie Ihnen ist uns ein gutes Wohnumfeld mit einer funktionierenden sozialen Infrastruktur und viel grüner Vegitation sehr wichtig. Hierfür darf ich mich dank Ihrer Unterstützung seit mehr als 10 Jahren politisch engagieren.

 

Freitag den 08.10.2019 um 18:45 Uhr

Bereits zum 9. Mal findet am 08.09.2018 um 18:45 Uhr unser großer Lampionumzug durch Kaulsdorf-Nord statt.

Wir starten auch in diesem Jahr wieder von 2 Startpunkten, d.h. 1x auf dem Cecilienpaltz und 1x vor dem Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr Hellersdorf. Beide Umzüge treffen sich unterwegs und kommen gemeinsam auf dem Cecilienplatz an.

Der Fanfarenzug Marzahn e.V. unterstützt die Aktion auch in diesem Jahr wieder musikalisch.

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Hellersdorf veranstaltet am Samstag 25.09.2018 von 15:00 bis 18:00 zudem wieder ein Lampionbasteln. Für Speis und Trank ist natürlich gesorgt.


Lange haben wir dafür gekämpft. Am 23. September findet nun endlich die öffizielle Eröffung der neuen KiTa statt.

Ab Oktober heißen dann hier die Kindergärten NordOst und die Leiterin der Kita Frau Ines Espenhahn bis zu 136 weiteren Kinder willkommen.


In den letzten Wochen haben sich mehrere besorgte Anwohner der Bodo-Uhse-Straße und der Lily-Braun-Straße bezüglich der Gerüchte über eine Bebauung ihres grünen Innenhofs an mich gewandt.

Einen offizielle Information der Anwohner hierzu gibt es noch nicht und auch meine diesbezügliche Anfrage vom 26.08.2021 an das Bezirksamt ist bislang unbeantwortet geblieben.

Gerne möchte ich Sie aber dennoch auf diesem Wege über die mir zwischenzeitlich bekannt gewordenen Planungen informieren.