Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
29.08.2018
6. Update Grundschule an der Wuhle
Dringliche Große Anfrage in der BVV

Der Bau der dringend benötigten Turnhalle an der Grundschule an der Wuhle verzögert sich, wie bereits berichtet, erneut.

Entgegen der Antwort von Schulstadtrat Gordon Lemm (SPD) auf meine kleine Anfrage aus dem Oktober 2017 und seinem Bericht in der Bezirksverordnetenversammlung von Marzahn-Hellersdorf (BVV) am 31.05.2018 über einen angeblich erfolgten Baustart, wurden die notwendigen Arbeiten zum Bau der Sporthalle bis heute überhaupt noch nicht ausgeschrieben.

Angesichts dieser massiven Verzögerung habe ich, wie bereits angekündigt, in der letzten Sitzung der BVV auf Bitten zahlreicher Eltern der Grundschule das Bezirksamt nach dem aktuellen Stand der Planung gefragt und hierauf leider in der Sitzung keine konkrete Auskunft bekommen. Unsere öffentliche Kritik hat im Nachgang dann aber doch zu einer positiven Reaktion im Bezirksamt geführt.

Mit Beginn des Schuljahres 2016/2017 wurde die alte Turnhalle an der Grundschule an der Wuhle abgerissen, um Platz für den dringend benötigten Erweiterungsbau (MEB) zu schaffen. Der Bau der neuen Turnhalle sollte ursprünglich bereits im April 2018 beginnen und im Juni 2019 abgeschlossen sein.

Tatsächlich wurde bis heute noch nicht einmal die notwendige Ausschreibung durchgeführt. Damit ist ein Baubeginn nicht vor dem Frühjahr 2019 möglich.

Dieses Nichthandeln der Verwaltung ist für Schüler, Lehrer sowie Eltern der Grundschule und auch für mich absolut nicht nachvollziehbar. Erneut wurden gegebenen Zusagen nicht eingehalten.

Angesichts dieses Vorgangs an der Grundschule an der Wuhle und zahlreicher weiterer Verzögerungen bei der Schaffung dringend benötigter Schulplatzkapazitäten, z.B. an der Grundschule am Schleipfuhl sowie an der Grundschule am Fuchsberg, bekommt die vom rot-rot-grünen Senat ausgerufene "Schulbau Offensive" zu Lasten der Schüler in unserem Bezirk eine ganz neue Bedeutung.

Mit einer "Dringlichen Großen Anfrage" in der letzten BVV-Sitzung wollten wir für die Eltern, Schüler und Lehrer vom Bezirksamt Auskunft zur aktuellen Planung für das Bauvorhaben erhalten und zudem wissen,  wie das Bezirksamt in Zukunft sicherstellt möchte, dass gemeinsam gesetzte Priorität der Schaffung von Schulplätzen endlich praktisch im Verwaltungshandeln umgesetzt wird.

Für das Bezirksamt informierten Schulstadtrat Gordon Lemm (SPD) und Baustadträtin Juliane Witt (Linke) wortreich und ausführlich, welche Arbeitskreise und Steuerungsrunden eingerichtet wurden. Alle diese Gremien haben jedoch nicht verhindern können, dass sich der Bau der Turnhalle um ein ganzes Jahr verzögern wird.

Als Grund für die neuerliche Verzögerung wurde durch das Bezirksamt lediglich der Ausfall von fünf Mitarbeitern genannt. Diese Erklärung verwundert mich doch sehr, da das Bezirksamt mir noch am 13. November 2017 schriftlich mitgeteilt wurde: "Die Ausführungsplanung befindet sich in der Endabstimmung zwischen den einzelnen Fachplanern. Die Vorlage der Ausschreibungsunterlagen erfolgt bis 01.12.2017 und die Veröffentlichung bis 22.12.2017.". Selbst der Weggang mehrerer Mitarbeiter rechtfertigt eine Verzögerung um 12 Monate nicht.

In meiner Rede habe ich deutlich gemacht, dass ich vom Bezirksamt eine konkrete und belastbare Auskunft zum Baubeginn sowie ein stärkeres gemeinsames Engagement für die schnelle Schaffung von Schul- und Sportkapazitäten in unserem Bezirk erwarte.

Trotz meiner mehrfacher Nachfrage an das Bezirksamt konnte mir dieses in der Sitzung leider keinen verbindlichen Zeitplan für den Bau der Turnhalle benennen.

Unsere öffentliche Kritik hat aber im Nachgang nun zu einer positiven Reaktion im Bezirksamt geführt. In der bezirklichen Bauabteilung wird sich ab sofort ein Mitarbeiter schwerpunktmässig um diese Baumaßnahme und ihre Umsetzung kümmern. Der Baubeginn ist damit bereits im Februar 2019 möglich und die Fertigstellung für das 2. Quartal 2020 geplant.

Mit dieser Zusage ist das Bezirksamt gegenüber Eltern, Lehrern und vor allem den Schülern im Wort. Die Grundschule an der Wuhle braucht schnellstens eine Turnhalle. Als Ihr Bezirksverordneter bleibe ich bei diesem wichtigen Thema für unsere Kinder und bessere Lernbedingungen am Ball. Mit meiner CDU-Fraktion werden wir diese Baumaßnahme konstruktiv begleiten.

Weitere Informationen:

5. Update Grundschule an der Wuhle
Bau der Turnhalle verzögert sich weiter

4. Update Grundschule an der Wuhle
Zum Stand des Neubaus der Turnhalle Grundschule an der Wuhle

3. Update Grundschule an der Wuhle
2. Update Grundschule an der Wuhle
Update Grundschule an der Wuhle
Fahrradständer für die Grundschule

aktualisiert von Alexander J. Herrmann, 05.09.2018, 09:16 Uhr
Kommentar schreiben
Termine