Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
18.11.2020
3. Update: Entwicklung am Cecilienplatz
REWE Markt schließt am 29.12.2020

Im Februar hatte ich Sie an dieser Stelle bereits über die Neubaupläne des privaten Eigentümers der Grundstücke Cecilienplatz 10, 11 und 12 informiert.

In den letzten Wochen haben viele der Geschäfte und Praxen in den Gebäuden geschlossen. Der REWE Markt wird Ende des Jahres schließen.

Gerne möchte ich Sie über den aktuellen Stand

der Schließung des REWE Supermarktes sowie 

des laufenden Bebauungsplanverfahrens des Bezirksamts

informieren.

 

Der geplante Abriss und Neubau am Cecilienplatz in Kaulsdorf-Nord wirft bei zahlreichen Anwohnern Fragen auf. Gerne informiere ich Sie daher auf diesem Wege über die aktuellen Punkte.

Schließung des REWE Supermarktes:


Nach dem Umzug unserer Stadtteilbibliothek Kaulsdorf-Nord ins Forum Kienberg sowie der Schließung vieler kleiner Geschäfte und Praxen wird der REWE Supermarkt zum 29.12.2020 schließen.

Nach Mitteilung von REWE werden die Angestellten in anderen Märkten  des Unternehmens eingesetzt. Eine Ersatzverkaufsstelle während der zukünftigen Bauphase wird es nicht geben. Die ursprünglich geplante Eröffnung eines neuen REWE Marktes nach Abriss und Neubau ist derzeit erstmal vom Tisch.

Als Ihr Bezirksverordenter werde ich mich daher für die Ansiedlung eines Verbrauchermarktes in den neu zu errichtenden Gebäuden einsetzen. Die Anwohner rund um den Cecilienplatz brauchen vor Ort eine gute Einkaufsmöglichkeit.

Bebauungsplanverfahrens des Bezirksamts:

Die geplante Neubebauung des Areas begrüße ich grundsätzlich. Die Bebauung muss sich jedoch in die Umgebung einfügen und die gewachsenen Strukturen im Kiez berücksichtigen. Hierzu braucht es klare Regeln und Vorgaben für die Grundstückseigentümer, die das Bezirksamt nur mit einem Bebauungsplan festlegen kann. Ein Bebauungsplan (B-Plan) regelt in Deutschland die Art und Weise der möglichen Bebauung, z.B. die maximal zulässige Höhe der Gebäude.

Der Entwurf des B-Plans des Bezirksamts lag bis zum 09.10.2020 öffentlich aus. Die Bürger konnte hier ihre Hinweise und Bedenken einrbingen.

Ziel des Bebauungsplanes 10-107 ist die Festsetzung von urbanen Gebieten. Hierzu wird die Sicherung einer geordneten städtebaulichen Entwicklung zur Schaffung von Wohnräumen mit integrierter gewerblicher Nutzung sowie Nahversorgungs- und Infrastruktureinrichtungen unter Berücksichtigung des Vermarktungsinteresses angestrebt. Dabei soll das Ortsteilzentrum Kaulsdorf-Nord gestärkt werden.

In dem Entwurf des Bezirksamts sind zwei Varianten einer möglichen Bebauung des Arrals dargestellt. Gemein ist bei beiden Varriante, dass das Baufeld dreigeteilt ist, dass die äußeren dass Einzelhandes und Gewerbeflächen in der Wohnbebauung integriet werden soll und jeweils 100 PKW-Stellplätze und 103 Fahrradstellpätze in der Tiefgaragrage unter den Hochhäusern gebaut werden sollen. Auch in der Größe der Einzelhandels und Gewerbeflächen gibt es in den beiden Varianten nur geringe Abweichungen. In den Beiden äußeren Baufeldern werden  jeweils ein 12 geschossiges Gebäude geplant. Unterschiede gibt es im mittleren Baufeld.  

Die Variante A ist geprägt im mittelleren Baufeld weitere 2  12 geschossige Wohntürme die durch ein 5  geschossigen Unterbau verbunden sind.    
Hier sind 178 Wohnungen geplant. 
  
Die Variante B ist als Treppenmodell kozipiert. Hier wird für das mittlere Baufeld verschiedenden Geschosshöhen von der 5 bis zur 8 Etage geplant. Auch hier entstehen 140 neue Wohnungen. 

Variante A  
 Nutzung        Brutto-Grundfläche   Netto-Raumfläche   Wohneinheiten
Einzelhandel      1.411 m²                             1.058 m²
Gewerbe            1.226 m²                                919 m²
Wohnen           16.962 m²                           12.722 m²              178




Variante B
Nutzung        Brutto-Grundfl äche   Netto-Raumfl äche    Wohnein-heiten
Einzelhandel           1.409 m²                        1.057 m²
Gewerbe                 1.069 m²                           802 m²
Wohnen                12.822 m²                        9.617 m²               140



(Bilder: BA Marzahn-Hellersdorf / die raumplaner)

Ein Bauantrag oder eine Abrissanzeite liegt dem Bezirksamt noch nicht vor. Die tatsächliche Bebauung kann von den Skizzen des Bezirksamts abweichen.

Ich halte eine derart hohe Bebauung für problematisch. Die Offenheit unseres Cecilienplatzes mitten im Herzen von Kaulsdorf-Nord ginge angesichts einer solchen kompletten Umbauung verloren. 

Der Erhalt der Durchwegung zum U-Bahnhof  Kaulsdorf-Nord ist bereits heute über im Grundbuch gesicherte Geh-, Fahr-, und Leitungsrechte auf den Grundstücken 10 und 12 gesichert .

Weitere Informationen:  
 
Entwurf Bebauungsplan 10-107
Entwicklung am U-Bahnhof Kaulsdorf-Nord
2. Update Entwicklung am Cecilienplatz
1. Update Entwicklung am Cecilienplatz
Entwicklung am Cecilienplatz
Drucksache - 1177/VIII- Aufstellung des Bebauungsplanes 10-107
Für Sicherheit und Ordnung auf dem Cecilienplatz
Stadtteilkonferenz Kaulsdorf-Nord
Start "Ideendialog rund um den Cecilienplatz"

aktualisiert von Alexander J. Herrmann, 27.11.2020, 13:17 Uhr
Kommentar schreiben
Kommentare
02.12.2020
Re: REWE/Cecilienplatz
von Alexander J. Herrmann
Vielen Dank für Ihre Nachricht. nnIch teile Ihre Einschätzung, dass ein Hochhaus an dieser Stelle nicht in das Stadtbild passt und unsere Cecilienplatz erdrückt. Leider schätzt das zuständige Stadtplanungsamt dies anders ein. Eine Bürgerbeteiligung war im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung bis Anfang Oktober möglich. Ihre Hinweise zur Beleuchtung und Nahversorgung nehme ich gerne auf. nnMit freundlichen GrüßennnAlexander J. Herrmannnn
 
02.12.2020
REWE/Cecilienplatz
von Stadttaube
Der Cecilienplatz muss weiterhin "offen" bleiben und nicht durch noch mehr Hochhäuser erdrückt werden.nWarum werden hier nicht die anliegenden Bürger mit in die Planung einbezogen? Keiner will hier noch mehr Hochhäuser.nHoffentlich wird daran gedacht, dass das leuchtende REWE-Logo bisher die einzige Lichtquelle vom Cecilienplatz zur U-Bahn ist und weiterhin für Beleuchtung während der Bauphase gesorgt wird.nEs ist wirklich ärgerlich, dass REWE schließt und kein neuer Verbrauermarkt entsteht. Seit fast 30 Jahren steht dieser hier an Ort und Stelle!!!! MfG Stadttaube
 
25.11.2020
Re: Cecilienplatz
von Alexander J. Herrmann
Sehr geehrter Herr Ladstätter,nnvielen Dank für Ihre Anregung. Eine Umsetzung dieser Idee erscheint mir angesichts der verschiedenen privaten und öffentlichen Eigentümer dieser Flächen schwierig. nnGerne werde ich diesen Vorschlag aber mal in den nächsten Fachgesprächen einbringen.nnMit freundlichen GrüßennnAlexander J. Herrmann
 
25.11.2020
Cecilienplatz
von Ladstätter
Sehr geehrter Herr Herrmann,nnwarum kommt denn niemand auf die Idee, den Einschnitt der U5 im Bereich Kaulsdorf-Nord zu deckeln. Dadurch entstände darüber viel Fläche, die mitsamt der Neuplanung der Westseite des U-Bahnhofs beispielsweise für eine "Spree-Center"-Erweiterung zur Verfügung stehen könnte. Am nördlichen und südlichen Rand wären weitere Wohnhäuser denkbar.nnGrußnnA. Ladstätter
 
25.11.2020
Re: ABRISS REWEMARKT
von Alexander J. Herrmann
Sehr geehrte Frau Priehn,nnvielen Dank für Ihre Nachricht. Ich teile Ihre Kritik. Im Gespräch mit dem Bezirksamt und dem privaten Grundstückseigentümer werde ich mich für die Schaffung einer Einkaufsmöglichkeit am Cecilienplatz einsetzen.nnLiebe GrüßennAlexander J. Herrmann