Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
27.08.2018
Einschulungsfeiern 2018

Ich gratuliere allen ABC-Schützen ganz herzlich zur Einschulung und allen stolzen Eltern zu ihrem großen Schulkind. Ich drücke Euch beide Daumen, dass Ihr die Schulzeit mit viel Spaß und Erfolg meistert!

Gerne denke ich heute noch an meine eigene Einschulung zurück. Im Jahr 1982 wurde ich auf der 7. POS "Wladimir Michailowitsch Komarow" an der Allee der Kosmonauten eingeschult. Hier befindet sich heute die private Lomonossow Grundschule.

Mit einer kleinen Feier in der Schule begann für mich damals als frisch gebackener ABC Schütze mit großer Schultüte, meinem Ranzen und im Beisein meiner Familie der Start in den Schulalltag.

Die Einschulung für die Erstklässler am vergangenen Samstag war leider an einigen Schulen in Marzahn-Hellersdorf alles andere als feierlich.

Die Einschulung beendet die Kindergartenzeit und läutet ein neues Kapitel im Leben als Schüler ein. Ein besonderer Tag und feierlicher Moment für jedes Kind und natürlich auch alle stolzen Eltern.

Am vergangenen Samstag war es wieder soweit. Für die Erstklässler begann auch an den Grundschulen in Marzahn-Hellersdorf der Start in den Schulalltag. Leider war dieser Tag aber nicht an allen Schulen für die ABC-Schützen ein Grund zum Feiern.

In meinem Treffpunkt bürgernAH berichteten mir heute Eltern traurig und zu recht aufgebracht, dass ihre Kinder lediglich auf dem Schulhof auf die einzelnen Klassen verteilt wurden. Einschulungsfeier? Pustekuchen! Als Begründung wurden jeweils die beengten Platzverhältnisse in den Schulgebäuden angegeben.

Als Familienvater machen mich diese Berichte traurig. Mit der Einschulung werden die Kinder in die Schule aufgenommen. Zur Würdigung dieses besonderen Moments für jedes Kind gehört für mich auch eine entsprechende Feier in der Schule.
 
Angesichts der in vielen Grundschulen fehlenden Platz- und Raumkapazitäte n  habe ich mich daher bereits im Vorfeld mit einer kleinen Anfrage an das Bezirksamt gewandt und um Informationen zu den an den einzelnen Schulen geplanten Einschulungsfeiern gebeten.

Durch den Bezirksstadtrat für Schule, Sport, Jugend und Familie, Herrn Gordon Lemm (SPD), wurde mir hierauf lediglich mitgeteilt, dass "dem bezirklichen Schulträger im Land Berlin die Zuständigkeit für die sogenannten „äußeren“ Schulangelegenheiten (u. a. Schulplätze, Ausstattungen, Lehr- und Lernmittel) obliegt. Die Art und Weise bzw. die Organisation und Durchführung von Einschulungsfeierlichkeiten usw. gehören als sogenannte „innere“ Schulangelegenheiten in den Dispositionsbereich der jeweiligen Schulleitung. D.h., es erfolgt damit seitens des Schulträgers auch keine gesonderte Erfassung von solchen Daten über die Durchführung oder Nichtdurchführung solcher Veranstaltungen." (KA-352/VIII)

Auch wenn diese Aussage fachlich richtig ist, sollte es uns doch trotz steigender Schülerzahlen und beengter Platzverhältnisse ein gemeinsames Anliegen sein, den Kindern in unserem Bezirk den bestmöglichen Start in den Schulalltag zu ermöglichen.

Ich hätte mich sehr gefreut, wenn das Bezirksamt angesichts der bekannten Situation mit dem Thema Einschulungsfeiern im Vorfeld etwas sensibler umgegangen wäre. Wir dürfen die Schulleitungen an dieser Stelle nicht alleine lassen. Wir müssen gemeinsam mit den Schulen Lösungen finden, um trotz aller bekannten Widrigkeiten für die Kinder eine feierliche Einschulung zu gestalten.

Mit meiner CDU-Fraktion werden wir daher dieses Thema in der Bezirksverordnetenversammlung von Marzahn-Hellersdorf (BVV) ansprechen und uns für eine Lösung dieses Problems für die Einschulungen im kommenden Jahr einsetzen.

aktualisiert von Alexander J. Herrmann, 27.08.2018, 15:54 Uhr
Kommentar schreiben
Termine