Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
21.02.2018
Update Entwicklung am Wernerbad

In den letzten Wochen wurde ich von Ihnen wiederholt auf die Entwicklung rund um das ehemalige Wernerbad angesprochen. Nach Rückfrage beim Bezirksamt habe ich Ihnen in meinem Blog den aktuellen Stand der Entwicklung des Areals am Wernersee aufgeschrieben.

Das Wernerbad ist seit 2002 geschlossen. Eine Wiedereröffnung ist aus rechtlichen Gründen leider ausgeschlossen. Daher wurde im Jahr 2016 mit der Veräußerung des Grundstücks in einem sogenannte Konzeptverfahren und der Renaturierung des Wernerbads begonnen.

Die Angebotsfrist für entsprechende Kaufangebote im Rahmen dieses Konzeptverfahrens endete im November 2017. Im Anschluss wurden die Angebote von einer Fachjury ausgewertet. Im Ergebnis besteht Nachbesserungsbedarf, der in Verhandlungsgesprächen bereits mit den Bietern erörtert wurde. Die verfahrensbeteiligten Bieter werden entsprechend der Ausschreibungsbedingungen zur Nachbesserung ihrer Konzepte und Abgabe finaler Angebote aufgefordert. Nach derzeitigem Stand werden die finalen Angebote voraussichtlich im April 2018 vorliegen.

Der Bezirk ist Mitglied der Fachjury und somit in die Auswertung der Angebote eingebunden. Er ist zudem Mitglied im Steuerungsausschuss Konzeptverfahren.

Die Bekanntgabe des Erwerbers erfolgt in der Regel durch eine Pressemitteilung der Ver-gabestelle (BIM) nach erfolgreicher Beurkundung des Grundstückskaufvertrages. Bei planmäßigem Verlauf des Vergabeverfahrens könnte die Beurkundung des Grundstückskaufvertrages noch im Sommer 2018 erfolgen.

Parallel zur Vermarktung des Grundstücks wurde 2016 auch mit der Renaturierung des Wernersees durch die Berliner Wasserbetriebe begonnen und erste Untersuchungen vorgenommen.

Aufgrund zeitlicher Verzögerungen haben die eigentlichen Arbeiten zur Renaturierung des ehemaligen Wernerbades leider anders als geplant erst in diesem Jahr begonnen. Nach Informationen der Berliner Wasserbetriebe wurde hierzu in der 5. Kalenderwoche 2018 mit vorbereitenden Maßnahmen des Artenschutzes wie das Aufstellen eines Amphibienzaunes begonnen. Damit soll vor allem die Umsiedlung und der Schutz von Wechselkröte und Moorfrosch während der Renaturierungsmaßnahmen sichergestellt werden. Die Maßnahmen am Gewässer selbst beginnen im August 2018 unter Berücksichtigung der Brut- und Laichzeiten und werden im Februar 2019 vor der darauffolgenden Brut- und Laichzeit abgeschlossen.

Die Maßnahmen zur Renaturierung werden keine Auswirkungen auf die Veräußerung haben. Im Gegenteil, dem zukünftigen Eigentümer wird eine renaturierte Wasserfläche einschließlich der lang-jährigen Pflege übergeben. Die Bauflächen liegen außerhalb der privaten Grünfläche.

Im Übrigen bleibt „Knautschke“ selbstverständlich auch nach der Renaturierung des Wernerbads und der Veräußerung des Areals rund um den Wernersee ein prägender Bestandteil des Grundstücks. Das Bezirksamt hat zugesagt, dass die Skulptur auf jeden Fall gerettet und erhalten bleiben soll!

Gemeinsam mit der CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf (BVV) setze ich mich dafür ein, dass sich die geplante Neubebauung an die gewachsenen Strukturen in unserem Kaulsdorf anpasst und in Zukunft wieder eine öffentliche Zugangsmöglichkeit zum Wernersee gewährleistet wird.

Gerne informiere ich Sie an dieser Stelle über die weitere Entwicklung des ehemaligen Wernerbads.

Das Foto stammt von dem Fotografen "Enrico Hilger" und war im Rahmen der Ausstellung zum Wernerbad im letzten Jahr im Treffpunkt bürgernAH zu sehen.

Weitere Informationen:

Update Entwicklung am Wernersee
Renaturierung des Wernersees beginnt
Herrmann öffnet Türen zum Wernerbad
Fotoausstellung Wernerbad
Entwicklung am Wernersee
aktualisiert von Alexander J. Herrmann, 21.02.2018, 16:13 Uhr
Kommentar schreiben