Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
23.01.2020
Für ein nachbarschaftliches Miteinander rund um den Cottbusser Platz

Im Kiez um die beiden Punkthochhäuser an der Kreuzung Hellersdorfer Str. / Alte Hellersdorfer Str. kommt es leider immer wieder zu Lärmbelästigungen weitere Ordnungswidrigkeiten, die das nachbarschaftliche Miteinander stark beeinträchtigen.

Mein Kollege Michael Lehmann und ich haben daher einen Antrag zur Verbesserung der Situation in die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) eingebracht.

Im Umfeld der Punkthochhäuser an der Kreuzung Hellersdorfer Str. / Alte Hellersdorfer Str. konnten Nachbarn in den letzten Monaten häufig bis in die späten Abendstunden noch viele Kleinkinder auf dem Hof des Grundstücks und selbst auf den umliegenden Straßen und Wegen beobachten. Hier sollte der Bezirk mit entsprechenden Beratungsangeboten vor Ort im Interesse des Jugendschutzes aktiv werden.

Darüber hinaus haben sich Nachbarn wiederholt über von den Punkthochhäusern ausgehenden Lärm sowie Dreck beschwert. Auch hier sollte das Bezirksamt sich, z.B. zusätzlichen Kontrollen und Gesprächsangebote, für ein gutes nachbarschaftliches Miteinander im Kiez einsetzen.

Mein Kollege Michael Lehmann und ich haben daher einen Antrag in die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) eingebracht. In diesem wird das Bezirksamt aufgefordert, durch geeignete Maßnahmen, z.B. im Dialog mit dem Eigentümer und den Bewohnern der Punkthochhäuser an der Kreuzung Hellersdorfer Str. / Alte Hellersdorfer Str., für die Einhaltung des Jugendschutzes sowie für ein gutes nachbarschaftliches Miteinander im Kiez rund um den Cottbusser Platz zu sorgen.

Anstatt dieses Problem in der Nachbarschaft gemeinsam anzugehen, wurde unser Antrag leider in der BVV mehrheitlich abgelehnt.

Im Interesse der Anwohner bleibe ich bei diesem Thema dennoch am Ball.

aktualisiert von Alexander J. Herrmann, 24.01.2020, 11:21 Uhr
Kommentar schreiben