Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
17.06.2019
2.Update Planung für das Grundstück Ludwigsluster Straße 100

Bereits im Februar hatte ich Sie an dieser Stelle über die neue Planung der privaten Eigentümerin für die Errichtung von zwei Baukörper mit 168 Wohnungen neben dem Spreecenter informiert.

In der Zwischenzeit hat die BUWOG Bauträger GmbH nun den Bauantrag beim Bezirksamt eingereicht. Das Bezirksamt prüft aktuell die Genehmigungsfähigkeit des Bauvorhabens und wird dabei im Hinblick auf das benachbarte SpreeCenter insbesondere den Lärmschutz im Blick haben. Nach Erteilung der erforderlichen Baugenehmigung soll der Abriss im Spätsommer 2019 beginnen.

Auf dem Grundstück Ludwigsluster Straße 100 wurden 2017 durch das Bezirksamt zwei freistehende Wohngebäude genehmigt, die jeweils kombiniert aus einem elf- und einem siebengeschossigen Teil bestehen sollten. Seit 2018 steht das Gebäude leer.

Im Zusammenhang mit einer Klage gegen die Baugenehmigung durch die Eigentümer des benachbarten Spreecenters beim Verwaltungsgericht Berlin wurde ein Mangel hinsichtlich des Lärmschutzes zwischen der gewerblichen Bestandsnutzung und der heranrückenden Wohnbebauung festgestellt. Die Vorhabenplanung konnte daher nicht umgesetzt werden. Durch den Bauherrn wurden in Rücksprache mit dem Stadtentwicklungsamt und dem Fachbereich Umwelt die Projektunterlagen entsprechend überarbeitet, um den gesetzlich vorgesehenen Lärmschutz zu ermöglichen.

Die Grundstückseigentümerin erstellte zwischenzeitlich in Zuge einer Neuplanung ein eigenes Lärmgutachten in dem gleichzeitig neben den bestehenden baulichen Anlagen auch die Planung und Gestaltung der neu zu erreichten Bauten berücksichtigt wurden.

Im Nachgang wurde dem bezirklichen Stadtentwicklungsamt Ende Januar 2019 durch die BUWOG Bauträger GmbH eine neue Bauplanung vorgestellt und zwischenzeitlich der notwendige Bauantrag gestellt. Aus den Planungsunterlagen geht hervor, dass nunmehr zwei Baukörper mit 168 Wohnungen, 40 PKW-Stellplätze und ein Kinderspielplatz errichtet werden soll. Der Baubeginn ist für den Spätsommer 2019 vom Bauträger geplant.

Als Ihr Bezirksverordneter begrüße ich die geplante Bebauung weiterhin grundsätzlich. Insbesondere die vom Bauherrn angedachte Tiefgarage ist angesichts der bestehenden angespannte Parksituation sehr wichtig.

Gerne halte ich Sie an dieser Stelle über die weiteren Planungsschritte auf dem Laufenden.

(Foto von der Homepage von Quattrohaus)

Weitere Informationen:

1.Update Planung für das Grundstück Ludwigsluster Straße 100
Planung für das Grundstück Ludwigsluster Straße 100
Mein Bürgerbrief 2017
Ursprungsplanung Quattrohaus
aktualisiert von Alexander J. Herrmann, 30.06.2019, 12:54 Uhr
Kommentar schreiben