Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Presse
23.11.2013
Herrmann: Unnötige Tiertransporte stoppen – Kontrolle erhöhen, Transparenz herstellen

Der tierschutzpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Alexander J. Herrmann, erklärt:

Angesichts der aktuellen Pressemeldungen über eine stark gestiegene Anzahl an Tiertransporten aus Zoo und Tierpark und des sich daraus ergebenden Verdachts eines „Tierausverkaufs" fordern wir den Senat auf, Einfluss auf die Zooleitung zu nehmen und etwaig unnötige Transporte auszusetzen, sowie die im Raum stehenden Vorwürfe transparent zu prüfen und aufzuklären.

Das Land Berlin zahlt an den Tierpark Berlin jährlich 6,2 Mio. Euro an Zuwendungen. Die Koalition von SPD und CDU wird darüber hinaus im Zuge der laufenden Haushaltsberatungen dem Tierpark zusätzliche 5 Mio. Euro für Investitionen bereitstellen, um den Tierpark in Zukunft modern und wettbewerbsfähig aufzustellen.

Die Koalition von SPD und CDU setzt sich für einen Erhalt von Zoo und Tierpark ein. Das Alleinstellungsmerkmal beider Einrichtungen, die europaweit einzigartige Artenvielfalt, muss hierfür zwingend erhalten bleiben. Die für die Zukunft beider Einrichtungen notwendige Tierbestandsanalyse muss dem zukünftigen Direktor (Andreas Knieriem) im Rahmen seines Konzepts zur Weiterentwicklung von Zoo und Tierpark vorbehalten bleiben."

aktualisiert von Alexander J. Herrmann, 27.11.2013, 17:51 Uhr