Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
11.01.2018
Zur Entwicklung des Brandgebäudes Neue Grottkauer Straße 9

In meinen regelmäßigen Bürgersprechstunden im Treffpunkt bürgernAH am Cecilienplatz 4 wurde ich wiederholt auf das Gebäude in der Neue Grottkauer Straße 9 in Hellersdorf-Süd angesprochen. Hier hatte es im September 2016 gebrannt.

Infolge der Brandschäden wirkt das Gebäude leider seitdem sehr runtergekommen und wenig ansehnlich. Ein echter Schandfleck in unserem Kiez.

Im Gespräch mit dem Eigentümer dieses Grundstücks und des benachbarten Supermarktgrundstücks im letzten Jahres äußerte dieser mir gegenüber die Absicht, hier nach einem Abriss ein neues Gebäude für einen Großmieter zu errichten. Diese Pläne sind nun konkreter geworden. 

Daher habe ich mich beim Bezirksamt zur aktuellen Lage informiert.

Im September 2017 wurde durch das Bauamt ein Vorbescheidsantrag für ein Vorhaben zur Weiterentwicklung des Nahversorgungszentrums positiv beschieden.

Die Bewertung der Bebaubarkeit erfolgte auf der Grundlage des § 34 BauGB. Das Vorhaben fügt sich nach den Prüfkriterien in die nähere Umgebung ein. Ebenso entspricht es den Zielen des bezirklichen Zentren- und Einzelhandelskonzepts, derartige Nutzungen in den durch das Konzept bestimmten Zentren anzusiedeln.

Grundsätzlich kann neben dem geplanten Einzelhandel auf dem Grundstück vielfältige Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe angesiedelt werden.  

Laut den Plänen, soll nach dem Abriss der bestehenden Baulichkeit auf dem genannten Grundstück ein neuer Frischemarkt entstehen, in den dann der bestehende Frischemarkt umziehen soll. Die anderen Ladenbauten sollen erhalten bleiben. Lediglich der bestehende Discounter würde in den frei werdenden Frischemarkt umziehen und Platz machen für einen Textil-Fachmarkt.

Ein Bauantrag liegt bislang nicht vor. Insofern kann das Bezirksamt noch keine Aussagen über den Zeitpunkt einer Realisierung machen.

Das Bauvorhaben wird die Reaktivierung und energetischen Sanierung des benachbarten " Haus der Gesundheit" nicht beeinträchtigen.

Ich begrüße diese Entwicklung ausdrücklich und freue mich, dass unser Kiez rund um die Neue Grottkauer Straße einen großen Schandfleck verliert und damit hoffentlich bald noch ein Stück attraktiver sein wird.

Selbstverständlich werde ich Sie an dieser Stelle gerne über die weiteren Schritte informieren.
 

Weitere Informationen:

Entwicklung des Haus der Gesundheit Etkar-André-Straße
Entwicklung am Kaisers Parkplatz
aktualisiert von Alexander J. Herrmann, 17.01.2018, 17:30 Uhr
Kommentar schreiben