Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
27.09.2017
Rattenplage und Müllproblem lösen
In meinen Bürgersprechstunden werde ich leider immer wieder auf verdreckte Müllflächen und die daraus resultierende Rattenplage angesprochen.

Angesichts der von Ratten ausgehenden gesundheitlichen Gefahren und der mit der Vermüllung einhergehenden Probleme habe ich mich zum aktuellen Stand an das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf gewandt.

Gemeinsam mit der CDU Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) haben wir eine Große Anfrage an das Bezirksamt gerichtet und dieses konkret gefragt:
 

  1. Treffen Medienberichte zu, wonach Marzahn-Hellersdorf "Spitzenreiter unter den Bezirken" bei der Anzahl von Ratten ist, und wieviele Ratten gibt es schätzungsweise in unserem Bezirk?

 

  1. Wieviele gemeldete Rattenfälle gab es in den letzten zwei Jahren in Marzahn-Hellersdorf?

 

  1. Welche Ursachen sieht das Bezirksamt für diese große Rattenpopulation?

 

  1. Welche konkreten Maßnahmen hat und wird das Bezirksamt gegen die Rattenplage ergreifen?

 

  1. Welche Maßnahmen wird das Bezirksamt darüber hinaus ergreifen, um insbesondere in der Großsiedlung die massenhafte Ablagerung von Hausmüll auf den vermieterseitigen Müllabstandsflächen außerhalb von Mülltonnen, z.B. im Bereich Hellersdorfer Promenade und Alte Hellersdorfer Straße, als großes "All you can eat"-Buffet für Ratten zu beseitigen?

Als CDU Fraktion sehen wir hier einen dringenden Handlungsbedarf. Neben der aktiven Bekämpfung der Rattenplage muss sich das Bezirksamt dringend gegenüber den Wohnungsgesellschaften für mehr Sauberkeit der Müllstandsflächen, z.B. durch die Vergrößerung des Angebots an Mülltonnen, einsetzen.

Gerne werde ich an dieser Stelle über die Antwort des Bezirksamts berichten.


Weitere Informationen:

https://www.berlin.de/ba-marzahn-hellersdorf/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=7271
aktualisiert von Alexander J. Herrmann, 27.09.2017, 14:52 Uhr
Kommentar schreiben