Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
06.07.2017
Schul- und Kitastandort wird gesichert

Angesichts unserer stetig wachsenden Ortsteile ist die Sicherung von Gemeinbedarfsflächen, z.B. für Schulen und Kitas, eine wichtige politische Aufgabe. Nur mit ausreichenden Flächenreserven für neue Schulen und Kitas können wir den zukünftigen Bedarf an Platzkapazitäten decken.

Mit dem laufenden Bebauungsplanverfahren 10-88 soll nun das Gebiet zwischen der Peter-Huchel-Straße und der Erich-Kästner-Straße für Schule, Kita, Jugendfreizeiteinrichtungen und die Jugendverkehrsschule dauerhaft gesichert werden.

Als Ihr Bezirksverordneter setze ich mich gemeinsam mit der CDU Kaulsdorf-Nord für eine positive Entwicklung unseres lebens- und liebenswerten Kiezes ein.
 
Unsere Ortsteile wachsen. Neben neuen Wohnungen benötigen wir aber auch in der Zukunft zusätzliche Kita- und Schulplatzkapazitäten. Zur Errichtung entsprechender Gebäude braucht es geeignete Grundstücke, sogenannte Gemeinbedarfsflächen. Diese gilt es bereits heute zu sichern, um in Zukunft geeignete Flächenreserven zu haben. Nur mit einer guten sozialen Infrastruktur wird sich unser Kiez weiterhin so positiv entwickeln.
 
Als Vorsitzender des Stadtentwicklungsausschusses der BVV Marzahn-Hellersdorf setze ich mich daher mit meiner Fraktion für die Sicherung von entsprechenden Gemeinbedarfsflächen ein. Bereits in unserem Kommunalpolitischen Programm 2016, unserem politischen Fahrplan für die Jahre 2016 - 2021, haben wir uns für die Sicherung der Freifläche an der Erich-Kästner-Straße als Schulvorhaltefläche ausgesprochen.
 
In meiner Sprechstunde erreichten mich in letzter Zeit mehrere Anfragen von Bürgern zu dieser Freifläche und deren möglicher Bebauung mit Wohnungen. Mit Blick auf das eingeleitete Bebauungsplanverfahren für das gesamte Areal zwischen Peter-Huchel-Straße und Erich-Kästner-Straße sind diese Sorgen unbegründet. Mit diesem Bebauungsplan soll die Fläche dauerhaft für den Gemeinbedarf, d.h. für Schule, Kita, Jugendfreizeiteinrichtungen und Jugendverkehrsschule, gesichert werden.
 
Der Entwicklung der BIP Kreativschule in der Peter-Huchel-Straße 35 zu einem ganzheitlichen Bildungsstandort, inkl. Bau einer neuen Kita sowie einen Quartiers-Begegnungszentrums, ist damit genauso gesichert, wie der mögliche Neubau einer Grund- oder Oberschule auf der Brachfläche an der Erich-Kästner-Straße. Die bestehenden Einrichtung, wie die Grundschule am Hollerbusch, die Jugendverkehrsschule, die Turnhalle vom AC-Berlin, die JAO-Kita Wunderwelt und die Kinder-, Jugend-, und Familienhilfeeinrichtung Metrum werden damit ebenfalls für die Zukunft planungsrechtlich gesichert.
 
Gemeinsam mit der CDU Kaulsdorf-Nord unterstütze ich die Sicherung der Flächen für neue Kitas und Schulen. Gerne werde ich Sie an dieser Stelle über die weiteren Verfahrensschritte und Planungen informieren.
 
Den Bericht zur frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB können Sie hier nachlesen:
 
https://www.berlin.de/ba-marzahn-hellersdorf/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=7187

aktualisiert von Alexander J. Herrmann, 06.07.2017, 12:23 Uhr
Kommentar schreiben
Termine